Der UFC Miesenbach startet in die Saison 2017/18

Der UFC Miesenbach startet in die Saison 2017/18

Der UFC Miesenbach startet in die Saison 2017/18

Am 19. August um 19 Uhr startet der UFC Miesenbach mit dem

Spiel gegen Mitterdorf in die Saison 2017/18.

Durch die neue Gebietsaufteilung der 1. Klassen Ost ergeben sich folgende Gegner.

Mitterdorf, Dienersdorf, Passail II, Hirnsdorf, Saifenboden-Pöllau II, St.Kathrein, Rollsdorf, Waisenegg,  Schönegg, Ratten und Rabenwald-Sonnhofen II.

Natürlich gibt es für unsere Fans auch wieder eine Saisonkarte. Diese wird ab sofort bei den Heimspielen verkauft. Oder einfach bei den Spielern und Funktionären des UFC Miesenbach melden.

+++ KADERPLANUNG 2017/18 +++

In den letzten Wochen wurde nicht nur schon fleißig trainiert, sondern auch noch intensiv am Kader für die Saison 2017/18 gearbeitet:

Martin Gaulhofer und Lukas Reitbauer kehren beide zu ihren Heimatvereinen Strallegg bzw. Birkfeld zurück. Slaven Hilsc wurde an Stubenberg abgegeben. Florian Grießauer legt für die kommende Saison eine Pause ein und Stefan Heil wird aufgrund seines Studiums nur mehr als Notnagel zur Verfügung stehen.

Dem gegenüber stehen drei Zugänge: Stefan Brandtner kommt Leihweise aus Birkfeld. Mit Mario Mauerbauer hat sich ein alter Bekannter nach einer Auszeit dazu entschieden seine Fußballschuhe wieder für den UFC zu schnüren. Und im Sturm wurde mit Kolak Marko ein  neuer Legionär verpflichtet.

Bei Martin und Lukas möchten wir uns für die Unterstützung in den letzten Jahren bedanken und den drei neuen wünschen wir an dieser Stelle alles Gute für die neue Aufgabe in Miesenbach.

Plakat Turmlauf Almparty 2017 des UFC Miesenbach

Plakat Turmlauf Almparty 2017 des UFC Miesenbach

#nixalsfussball  #nixalstrumlauf   #nixalsalmparty  #nixalsmiesenbach

Auch interessant:

Die FIFA und der Rest der Fußballwelt

Die FIFA und der Rest der Fußballwelt

Dies ist Blindtext Das ist...

Weiterlesen

Sag uns Deine Meinung zum Thema oben ...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.