Das war das Fassdaubenrennen 2020

Das war das Fassdaubenrennen 2020

Das war das Fassdaubenrennen 2020

Der 29. Februar 2020 hat es wieder gezeigt: in Miesenbach ist Sport einfach allgegenwärtig. Schaltjahr sei dank, konnte das alljährliche Rennen auf den Brettern, die sonst Wein und Bier die Fassung geben, also den Fassdauben, noch im Februar abgehalten werden. Schneemeister Hermann Wiesenhofer und Patrick Wiesenhofer haben das verbliebene Weiß der Saison kunstfertig zu einer Traumpiste für das Rennen auf den krummen Hölzln geformt, nicht zu nass und nicht zu eisig – perfekte Bedingungen.

Moderator Karl „Snyder“ Maderbacher sorgte mit messerscharfer Analyse für die richtigen Worte, um die Abfahrer motiviert ins Ziel zu begleiten – oder auch nicht, je nach Talent und Geschick.

Was heuer besonders hervorgehoben werden muss: es trat ein eigenes Damenteam an, das sich auch tapfer durch die Qualifikation ins Rennen gekämpft hat.

Die Stockerlplätze der Siegerehrung im Gasthof Wiesenhofer gingen dann an Daniel Sobl (St. Jakob), Josef Schneeflock (Miesenbach) und Jakob Sobl (St. Jakob). Die eigens von Mitch Sitka angefertige Fassdaubenrennen-Trophäe wurde durch schöne Sachpreise von Fleischhauer Karl Paunger, Feinschmecksuppen, Weine von Eichberger und Wiesenhofer-Gutscheinen.

Ein Sonderpreis erging an Lisa Kyrieleison, die sich als Teilnehmerin einen Ehrenplatz errutscht hat.

Eins steht jedenfalls fest: das Rennen geht weiter – auch 2021 beim „Hasiba“ in Miesenbach!

Auch interessant:

Der Große Jogl führt jetzt nach Miesenbach

Der Große Jogl führt jetzt nach Miesenbach

Bei strahlendem Frühsommerwetter wurden heute, am 7. Mai 2020, in unserer oststeirischen Jogllandgemeinde – rechtzeitig zu Saisonsta...

Weiterlesen

Sag uns Deine Meinung zum Thema oben ...