Das Dead Man Walking Festival von 31.8. bis 1.9.2018

Das Dead Man Walking Festival von 31.8. bis 1.9.2018

Das Dead Man Walking Festival von 31.8. bis 1.9.2018

Dead Man Walking Nr. 20 kommt

Zum bereits 20 Mal findet heuer wieder am letzten Augustwochenende das bereits legendäre Dead Man Walking Benefizfestival in Miesenbach statt. Und es wird fetter denn je, denn das Line am 31. August und 1. September 2018 kann sich sehen und hören lassen:

Und das ist der Timetable für Eure eigene Festival-Planung mit den Angaben der Stages (mehr zum Gelände weiter unten):

Die Location ist wie immer in Miesenbach bei Birkfeld beim Kreuzwirt. Wie jedes Jahr kommen die Einnahmen des Dead Man Walking Festivals zu 100% der Hilfsorganisation Amnesty International zu Gute kommen. Das Festival-Team hat sich wieder neues ausgedacht: Erstmals kann am Gelände campiert werden und es gibt am ersten Abend ein After Show Garage Special: Die 90’s Party mit DJ Norman David.

Tickets erhaltet ihr hier: OETICKET und spark7 oder an der Abendkassa

Wer am Sonntag gerne einen chilligen oder sportlichen Tag in Miesenbach verbringen möchte, der kann sich – am besten nur gut ausgeschlafen – im TRAIL LAND, dem ersten Flow Trail Park der Steiermark mit dem eigenen Mountainbike oder einem Leih-E-Bike aus der e-Bike Box einen perfekten Adrenalin-Kick gönnen.

Übernachtungen könnt Ihr hier direkt in Miesenbach oder hier auf der Seite des Festivals reservieren.

Hier ein Überblick über das Gelände:

Parken: Die Vorauerstraße, die am Gelände vorbei führt, ist tabu – aber hier seht ihr, wo es erlaubt ist:

Das Dead Man Walking Festival – die Geschichte:

Die amnesty international Gruppe 46 versucht seit 1988 sich aktiv für die Menschenrechte einzusetzen. Zu den Aufgaben einer solchen Gruppe gehört es u. a., Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben und damit den Gedanken der Menschenrechte zu verbreiten sowie Geld für amnesty aufzutreiben (z.B. für Unterstützung von Opfern von Menschrechtsverletzungen, Telefon- und Portokosten, Kopierkosten, Aufwandsentschädigungen für Menschenrechtsbeobachter, uvm.).

So wurde im Winter 1999 von den Mitgliedern der Miesenbacher Band Gods of all Emptiness sowie vom Gemeindesekretärs Norbert „Norlee“ Grabner und Reini Pöllabauer die Idee geboren, beim alten Festgelände des Gh Kratzer (Kreuzwirt) ein Benefiz –Openair zu veranstalten. Das neue Team von 2018 um Benjamin Rohrer und Lukas Patschg hat auch schon die vorangegangenen zwei Jahre das Festival auf neue Beine gestellt und führt die Tradition mit Erfolg weiter.

Das Kulturreferat der Gemeinde Miesenbach konnte als Mitveranstalter gewonnen werden.

Der Name für dieses Festival wurde aufgrund von zweierlei Überlegungen gewählt:
Einerseits wegen der geographischen Nähe zum Toten Mann (eine Anhöhe mit legendenumwobener Kapelle in der Nähe der Wildwiese) und andererseits, da eine Hauptforderung von amnesty international die Abschaffung der Todesstrafe ist („Dead Man Walking“ = Ruf des Gefängniswärters beim Gang des Verurteilten zur Hinrichtung).

Wer übrigens selbst gerne dort auftreten möchte, richtet entsprechende Anfragen für das DMW 21 per Email oder direkt im Kontaktformular.

Links zum Festival

Unsere Website
Social Media:  Facebook

Auch interessant:

„Advent im Gebirg“ – die Meissnitzer Band in Rettenegg

„Advent im Gebirg“ – die Meissnitzer Band in Rettenegg

Handgemachte MundARTmusik aus Salzburg „Advent...

Weiterlesen

Sag uns Deine Meinung zum Thema oben ...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.