Die neuesten Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus im Überblick

Die neuesten Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus im Überblick

Die neuesten Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus im Überblick

Anbei die wesentlichsten Punkte zu den neuen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus und zur Stabilisierung des Gesundheitssystems:

1. Lockdown bundesweit für alle (0 bis 24 Uhr) ab 22.11.2021 für 20 Tage (Evaluierung nach 10 Tagen). Spätestens am 12.12. erfolgt die Rückkehr zum Lockdown für Ungeimpfte. Die Ausnahmen für alle, für die es keinen Lockdown gibt, sind in der 5. Covid 19-Schutzmaßnahmenverordnung („Lockdown für Ungeimpfte“) zu finden (siehe unten, Ausgangsregelungen S.3).

2. Präsenzunterricht für all jene, die es benötigen. Es gilt eine Maskenpflicht im Schulgebäude und in den Klasssen. Schulen stellen Betreuung und Lernpakete für die Daheimgebliebenen sicher.

3. Impfoffensive
– Dritte Dosis bei Vektorimpfstoffen ab dem 4. Monat empfohlen.
– Dritte Dosis bei mRNA-Impfstoffen ab dem 4. Monat möglich.
– Verkürzung des Grünen Passes ab spätestens 01.02.2022 auf 7 Monate für den 3. Stich.

4. Erhöhung der Kontrolle
– Verschärfung von Kontrollen
– Erhöhung von Strafen

5. Home-Office-Empfehlung

6. Home-Office im Bundesdienst

7. FFP2-Maskenpflicht in allen geschlossenen Räumen, auch am Arbeitsplatz.

8. Einleitung eines Gesetzgebungsverfahrens (inkl. Begutachtungsverfahren) zur Einführung einer allgemeinen Impfpflicht mit Inkrafttreten spätestens am 01.02.2022

 

BGMin Bernadette Schönbacher

 

Anbei die Verordnung zum „Lockdown für Ungeimpfte“, die noch vor dem „Lockdown für Alle“ in Kraft getreten ist:

5._COVID-19-SchutzmassnahmenVO_BGBLA_2021_II_465[1]

Erste_Novelle_der_5._COVID-19-SchutzmassnahmenVO_BGBLA_2021_II_467[1]

 

 

Auch interessant:

Hohe Infektionsrate – Impfangebote

Hohe Infektionsrate – Impfangebote

Liebe Miesenbacherinnen und Miesenbacher! Leider...

Weiterlesen

Sag uns Deine Meinung zum Thema oben ...